14.03.2019

Wir bitten um Hilfe für Barneby


Barneby ist ein Notfall, den wir vor wenigen Tagen übernommen haben. Er sollte vermittelt werden. Doch niemand wollte den erst 1 ½ Jahre alten Hund aufnehmen, nachdem festgestellt wurde, dass er sehr krank ist und mehrere Operationen brauchen wird. (siehe PDF Datei)   

Barneby hat einen Kreuzbandriss und eine instabile Kniescheibe, die ständig aus der Führungsrinne springt (Patellaluxation) im linken Knie. Deshalb hinkt er und kann kaum laufen. – OP erforderlich.

Einer der beiden Hoden liegt im Bauchraum (Kryptorchismus). – OP erforderlich.

Barneby hat Roll-Lider der Ober- und Unterlider an beiden Augen (Entropium). Dabei stechen die nach innen gerollten Wimpern in die Augen, was schmerzhaft ist und die Hornhaut schädigt. – OP erforderlich.

Die Tierärzte vermuten, dass Barneby außerdem Allergien hat. Er hat im Gesicht und an den Pfoten rote Stellen.     

Untersuchungen und Röntgenaufnahmen des linken Knies haben wir bereits machen lassen.

Die Operationen werden ca. 2000 Euro kosten.

Wir bitten um Spenden für Barneby. Wir möchten sobald wie möglich zuerst das Knie und den Kreuzbandriss operieren lassen.


Außerdem braucht Barneby ein neues Zuhause.

Er ist jetzt auf einer Pflegestelle untergebracht, wo er aber längerfristig nicht bleiben kann.

Gesucht wird:

eine Pflegestelle oder gleich ein neues Zuhause in Berlin oder Umgebung, da Barneby in Berlin operiert werden soll.

ein ruhiges Zuhause, ohne kleine Kinder, Katzen oder andere Hunde, die mit ihm spielen wollen, da Barneby sich vorläufig schonen muss.

eine ebenerdige Wohnung oder ein Haus mit angrenzendem Garten, da Barneby keine Treppen oder Stufen bewältigen kann.

Trotz seiner gesundheitlichen Beeinträchtigungen ist Barneby ein absolut lieber, freundlicher und gemütlicher Hund.

Vielen Dank!

Beate Busse


17.03.2019

Eingegangene Spenden:

Stand: 17.03 – 18 Spenden – Gesamtsumme 324 Euro.

Vielen Dank an alle, die bisher für Barneby gespendet haben.

Beate Busse

19.03.2019

Die Katzensenioren Mimmi und Kalle in Berlin suchen immer noch ein neues Zuhause!


Mimmi ist eine EKH, 13 Jahre alt und Kalle ist ein BKH-Heilige Birma-Mix, 12 Jahre alt. Der Dritte in der Gruppe war Tommi. Er musste leider im Februar eingeschläfert werden, da er sehr krank war.


In ihrem jetzigen Zuhause sind kleine Kinder. Das bereitet Mimmi Stress, weswegen sie sich das Fell am Bauch und an den Beinen abknabbert.

Es wäre durchaus denkbar, dass Mimmi in einem neuen und stressfreien Umfeld mit der Fellknabberei aufhören würde.

Sollte das nicht klappen würde die Besitzerin die Katzen zurücknehmen, falls von dem neuen Übernehmer erwünscht.

Gesucht wird jetzt ein ruhiges Zuhause ohne kleine Kinder in Wohnungshaltung mit gesichertem Balkon.

Die beiden Katzen lebten schon ihr ganzes Leben lang zusammen und werden nur zusammen vermittelt.  

Beate Busse

Weiterlesen: Die Katzensenioren Mimmi und Kalle in Berlin suchen immer noch ein neues Zuhause!

28.12.2018

Was ist das Leben eines alten Tieres wert - für dieses Tier die ganze Welt!

Wir bitten um Spenden für Angelina

11.02.2019

Eine gute Nachricht!

Fred ist nicht mehr allein. Er hat heute bereits eine neue Zwergkaninchendame an seiner Seite.

Vielen Dank an alle für ihre Hilfe.

Beate Busse

10.02.2019


Weiterleitung eines dringenden Notfalls: Weibliches Zwergkaninchen gesucht, das jetzt bereits an eine Außenhaltung gewöhnt ist, Wohnort Berlin. Bitte direkt melden bei Familie Reichelt.

Vielen Dank,

Beate Busse

Weiterlesen: Weiterleitung eines dringenden Notfalls:

17.03.2019

Kowi und Shorty brauchen immer noch ein neues Zuhause!

Sie wurden inzwischen abgegeben im Tierheim Falkensee bei Berlin. Auf der Internetseite des Tierheims Falkensee gibt es auch viele neue Fotos und ein kleines Video der beiden lieben Hunde zu sehen. Hoffentlich werden sie bald ein schönes, neues Zuhause finden!

Beate Busse  


09.02.2019

Dringend: Zuhause gesucht JETZT für die zwei kleinen, alten Zwerge „Kowi“ und „Shorty“ aus Berlin – ansonsten evtl. Pflegestelle!


Kowi ist ein kleiner Mix, jetzt 10 Jahre alt. Shorty ist ein Zwergschnauzer, jetzt 12 Jahre alt. Beide Hunde sind gesund, nicht kastriert und können auf Wunsch vor Abgabe in ein neues Zuhause geimpft werden.

Die beiden Hunde lebten immer zusammen, sollen deshalb zusammen vermittelt werden. Sie können auch stundenweise allein zu Hause bleiben.

Der Abgabegrund ist sehr traurig! Die Besitzerin ist kürzlich verstorben. Der Ehemann möchte die Hunde nicht behalten, sondern möglichst sofort abgeben.

Weiterlesen: Dringend: Zuhause gesucht JETZT,  „Kowi“ und „Shorty“ 

10.02.2019

Dringend: Die kleine Bibi, gerade mal 4 Kilo schwer, braucht JETZT ein neues Zuhause!

Die Pflegestelle, wo sie jetzt ist, sollte keine Dauerlösung sein für Bibi, sondern war eine zeitlich begrenzte Übergangslösung, weil die Besitzerin aus Krankheitsgründen Bibi abgeben musste.

Bis spätestens Ende Februar kann Bibi nur noch auf der Pflegestelle bleiben!

Wer gibt der lieben Bibi, die kleiner ist als viele Katzen, jetzt ein endgültiges und dauerhaftes Zuhause???

Rufen Sie mich an oder schicken Sie mir eine Mail mit Ihrem Namen, Telefonnummer und Wohnort.

Kontakt:

Beate Busse

Weiterlesen: Zuhause gesucht: Die kleine Bibi braucht jetzt ein neues Zuhause!

26.01.2019

Der liebe Micky hat endlich – nach einer langen Odyssee - ein endgültiges Zuhause mit Freigang bekommen, das besser nicht sein könnte, bei wundervollen und sehr katzenerfahrenen Menschen!

Vielen Dank!

Beate Busse

22.07.2018


SOS an alle Katzenfreunde – Kater Micky - Gibt es irgendwo einen Menschen, der bereit ist, diesen kleinen Kater aufzunehmen, der Freigang braucht???


Micky und Jacky haben inzwischen endgültig ihr ehemaliges Zuhause verlassen müssen, wo sie ganz allein seit geraumer Zeit gelebt hatten!

Niemand hatte sich auf unseren Notruf gemeldet! Inzwischen wurden die beiden Katerchen in eine Wohnung umgesetzt. Jacky kam damit gar nicht zurecht, musste deshalb bereits in einem Tierheim abgegeben werden!

Micky ist noch in der Wohnung. Aber auch er fühlt sich dort nicht wohl. Er braucht seinen Freigang, so wie früher!

Ein kleines, liebes, graues Katerchen, erst 6 Jahre alt, gesund, geimpft, gechipt, kastriert.

Wer gibt Micky JETZT ein Zuhause, ohne viele andere Katzen oder Hunde – damit nicht auch er in einem Tierheim abgegeben werden muss???

Kontakt:

Beate Busse

Weiterlesen: SOS an alle Katzenfreunde – Kater Micky 

26.01.2019

Kater Willi bitte aus der Vermittlung nehmen – er musste eingeschläfert werden!

 

Seit Februar 2018 hatte ich versucht ein neues, ruhiges Zuhause für Kater Willi zu finden. Am Ende meines Aufrufs hatte ich geschrieben: „Bitte geben Sie Willi eine Chance!“

Niemand hatte sich gemeldet um ihm eine Chance zu geben. Vielleicht wäre er in einem ruhigen, stressfreien, neuen Zuhause wieder gesund geworden. Vielleicht – wir werden es nie wissen.

Seine Familie hatte alles versucht und die Hoffnung nicht aufgegeben, dass er sich wieder berappelt und zu Kräften kommt. Doch sein Gesundheitszustand hatte sich so sehr verschlechtert, dass er ständig zum Tierarzt musste, immer mehr abnahm und nicht mal mehr sein Fell pflegen konnte.

„Jetzt hat er seine Ruhe, kein Tierarzt mehr, keine weiteren Spritzen …“ stand in der E-Mail, die ich erhalten hatte. - Obwohl ich diese Nachricht schon vor einiger Zeit bekam, sie weiter zu geben, ist mir unendlich schwer gefallen und tut es auch jetzt noch! 

Danke an alle für ihre Bemühungen ein neues Zuhause für Willi zu finden.

Traurig!

Beate Busse

Weiterlesen:  Zuhause gesucht für Kater Willi, 8 Jahre alt, aus Berlin.

13.01.2019

Achtung: Es wird immer noch ein neues Zuhause mit Freigang gesucht für Kater Feistus aus Berlin, der Diabetes hat!

„Schmusebär“ Feistus muss morgens und abends Insulin gespritzt bekommen. Er akzeptiert das und hat mit dem täglichen Spritzen keinerlei Probleme. Feistus ist verträglich mit anderen Katzen.

Kontakt:

Beate Busse

12.12.2018

Ein neues Zuhause mit Freigang wird gesucht für den Kater Feistus aus Berlin, der Diabetes hat!

Kater Feistus ist ein Maine-Coon-Mix, 7 Jahre alt, kastriert, geimpft, verschmust und sehr lieb. Er braucht definitiv Freigang.

Es gibt allerdings ein Problem: Feistus hat Diabetes. Das wurde im Mai 2018 diagnostiziert. Einmal täglich muss er Insulin gespritzt bekommen.

Wegen beruflicher Veränderung wird die Besitzerin zukünftig mehrere Tage in der Woche nicht zu Hause sein können. Bekannte und Freunde hätten kein Problem damit Feistus während der Abwesenheit der Besitzerin zu betreuen, aber sie trauen sich nicht dem Kater seine Spritze zu geben. Deshalb hat sie sich schweren Herzens entschlossen, für Feistus ein neues Zuhause zu finden.

Die Besitzerin ist bereit auch weiterhin für die Medikamentenkosten aufzukommen.

Feistus ist mit anderen Katzen verträglich. In seinem jetzigen Zuhause lebt außer ihm noch eine zweite Katze, mit der er bestens auskommt. Er wurde regelmäßig tierärztlich untersucht. Abgesehen von der Diabetes hat er keine anderen gesundheitlichen Probleme.

Kontakt:

Beate Busse 

13.01.2019

Achtung: Mimmi, Tommi und Kalle – drei Katzensenioren in Berlin - immer noch auf der Suche nach einem neuen Zuhause!

Vorrangig ist es für die Geschwister Mimmi und Tommi ein neues, ruhiges Zuhause zu finden. Bisher hat sich leider niemand (!!!) für die beiden interessiert.

Für Kalle gab es bereits mehrere Interessenten. Er wird erst vermittelt, wenn es Interessenten für Mimmi und Tommi gibt – denn vielleicht (???) gibt es doch irgendwo Katzenfreunde, die bereit sind alle drei Katzen zusammen aufzunehmen?

Kontakt:

Beate Busse


19.11.2018


Ein trauriger Notfall in Berlin: Die drei alten Katzen Mimmi, Tommi und Kalle brauchen ein neues Zuhause!


Mimmi und Tommi, beide EKH, sind Geschwister, sind jetzt 13 Jahre alt und Kalle, ein BKH-Heilige Birma-Mix, ist jetzt 12 Jahre alt.

Weiterlesen: Mimmi, Tommi und Kalle brauchen ein neues Zuhause!

24.12.2018

Im Futterhaus Berlin-Wannsee steht ein kleines Weihnachtsbäumchen. An diesem Bäumchen hängen Papiersterne, die wir gebastelt haben. Auf jedem Stern ist ein Foto eines unserer Gnadenhoftiere zu sehen.

Wir danken dem gesamten Team vom Futterhaus Berlin-Wannsee und den Kunden für ihre Unterstützung für unsere Tiere und wünschen allen Zwei- und Vierbeinern ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes Neues Jahr.

Danke!

Beate und Nick

Tieroase am Regenbogen e.V.

18.12.2018

Vermittelt: Aki und Lena aus Kreta!

Gerade den Anruf erhalten, dass Aki und Lena vermittelt sind. Beide Hunde haben ein wundervolles Zuhause gefunden – alles das, was sich die Menschen, die diese beiden Laufhunde aus Kreta nach Deutschland mitgenommen haben, gewünscht hatten. Tägliche Spaziergänge, Haus und Garten und nicht allein bleiben müssen.

Ich freue mich riesig, denn in ihrem Land hatten diese beiden lieben Hunde kaum Chancen auf eine Vermittlung.

Danke an alle, die sich ebenfalls für die Vermittlung der beiden Hunde eingesetzt haben.

Beate Busse


12.12.2018

Zuhause gesucht: Aki und Lena aus Kreta, beide 19 Monate alt, warten jetzt in Berlin auf ein liebevolles Zuhause!


Aki ist ein kretischer Laufhund. Die Rasse heißt Kritikos Lagonikos und hat ihren Ursprung in Kreta. Seine Schulterhöhe ist ca. 50 cm, Gewicht ca. 17 kg.

Weiterlesen: Zuhause gesucht: Aki und Lena aus Kreta

17.12.2018

Bitte Mäuschen aus der Vermittlung nehmen!

Ich hatte am Donnerstag und Freitag herumtelefoniert und Mails geschrieben, um Mäuschen schnell zu helfen, denn der Besitzer hatte mir gesagt, dass er bereits drei Tage später im Krankenhaus aufgenommen werden sollte – also am Samstag - und dass er die Katze später nicht zurückhaben wolle.

Am Donnerstag noch hatte der Besitzer also keinen Übernehmer für die Katze. Doch am Freitag hatte er Mäuschen bereits anderweitig abgegeben, bei „Bekannten“, wie er mir sagte. Das erfuhr ich nur deshalb, weil ich ihn angerufen hatte. Er hatte wohl vergessen, mir Bescheid zu geben. Leider durchaus kein Einzelfall!

Nicht mal drei Tage Zeit hat der Besitzer uns gegeben für Mäuschen ein neues Zuhause zu finden.

Es tut mir so leid!

Danke an alle, die bereit waren zu helfen und ich danke den lieben Menschen, die Mäuschen aufnehmen wollten.

Beate Busse    


12.12.2018


Dringend: Katze Mäuschen in Berlin braucht bis zum 15. Dezember eine Pflegestelle oder gleich ein endgültiges, neues Zuhause!!!

Mäuschen ist 7 Jahre alt, kastriert, nicht geimpft, bisher Einzelkatze in Wohnungshaltung.

Lt. Aussage des Besitzers ist Mäuschen gesund und freundlich, allerdings Fremden gegenüber anfangs etwas scheu. Weiterhin sagte mir der Besitzer, dass er die Katze aus gesundheitlichen Gründen (Krankenhausaufenthalt) bis zum 15. Dezember endgültig abgeben muss.

Weitere Informationen habe ich nicht!

Es wird ein Einzelplatz gesucht, insbesondere, da die Katze nicht geimpft ist.

Wenn Sie bereit sind Mäuschen aufzunehmen, vorübergehend oder dauerhaft, rufen Sie bitte gleich an oder schicken mir eine E-Mail mit Angabe Ihres Wohnorts und Telefonnummer.

Kontakt:

Beate Busse

30.11.2018

Der wunderschöne, liebe Aristo sucht ein Zuhause – möglichst in Berlin, Potsdam, oder Umgebung!


Aristo ist ein französischer Laufhund, Rasse: Gascon Saintongeois. Wir schätzen sein Alter auf 2 – 4 Jahre.

In der Fachliteratur wird diese elegante Laufhunderasse mit den langen Schlappohren als sanft, verträglich, anhänglich und gehorsam beschrieben, braucht allerdings viel Auslauf. – So auch Aristo!

Vermutlich stammt Aristo aus einer Meute und wurde ausgesetzt von seinem Besitzer, weil er nicht jagen wollte oder nicht schussfest war.

Weiterlesen:  Der wunderschöne, liebe Aristo sucht ein Zuhause

17.03.2019

Fienchen hat ein neues Zuhause gefunden.

Beate Busse


17.11.2018

Dringend: Nur für Berlin – Potsdam – und Umgebung!

Klein Fienchen braucht SOFORT eine Pflegestelle oder besser noch ein neues Zuhause!

 

 

 

 

 

 

 

Fienchen, klein, lieb, 7 Jahre alt, Gewicht ca. 10-11 kg, geimpft, gechipt, kastriert, gesund. – Sie soll/muss sofort weg!   

Sie ist mit Katzen und anderen Hunden verträglich.

Wer kann Fienchen aufnehmen? Bitte sofort melden!

Kontakt:

Beate Busse

14.11.2018

Wir bitten dringend um Ihre Hilfe für Mortimer!

Ein trauriger Notfall: Mortimer in Berlin - ein fröhlicher, kleiner, erst 3 Jahre alter Jack-Russell-Terrier-Mix, der gar nicht weiß, dass er eine Behinderung hat – braucht jetzt ein neues Zuhause!!!

Der kleine Mortimer hat eine Urin- und Kotinkontinenz.

 

 

 

Die Besitzer ließen Röntgenaufnahmen und eine MRT Untersuchung machen. Diagnostiziert wurden eine Fraktur im Bereich der Schwanzwirbelsäule, eine Paralyse des Schwanzes und Zerstörung der Nervenwurzeln (sogenannter Schwanzabriss). Leider ist eine Operation in diesem Fall nicht möglich!  

Weiterlesen: Wir bitten dringend um Ihre Hilfe für Mortimer!

17.03.2019

Die alte Rotkehlanoli ist vermittelt.

Beate Busse


13.11.2018

Neues Zuhause gesucht für einen Rotkehlanoli – befindet sich südlich von Berlin!

 

Es ist ein weibliches Tier, ca. 6 Jahre alt und gesund. Die Rotkehlanolis sind Echsen, die ca. 8 Jahre alt werden und 18 – 20 cm lang werden.

Die Anoli wird von ihrer Besitzerin schweren Herzens zusammen mit dem Terrarium, in dem sie seit klein auf lebt abgegeben. 

Preis für die kleine Anoli inklusive Terrarium plus Zubehör und Fachliteratur nach Vereinbarung!

Erfahrung in der Haltung von Echsen sollte vorhanden sein!

Bei Interesse schicken Sie mir bitte eine E-Mail mit Ihrem Namen, Adresse und Telefonnummer.  

Kontakt:

Beate Busse 

05.11.2018

Achtung: Für mehrere Schafe aus Tierversuchslabors suchen wir geeignete Plätze!

 

Wir erwarten die Freigabe einiger Laborschafe in den nächsten Wochen!

Außerdem suchen wir ein endgültiges Zuhause für die drei von uns kürzlich übernommenen Laborschafsböckchen, Louis, Hugo und Zorro, die jetzt auf einer Pflegestelle sind.  

Bevor Labortiere von uns abgegeben werden, werden Vorgespräche und eine Vorkontrolle gemacht. Das braucht Zeit.

Deshalb bitten wir jetzt bereits alle, die bereit sind ein oder mehrere Laborschafe aufzunehmen, sich bei uns per E-Mail zu melden mit Angabe Ihres Namens, Wohnort und Telefonnummer!

Bitte beachten: Der Übernehmer ist verantwortlich für den Transport des Schafes/der Schafe in das neue Zuhause!

Alle Schafe stehen in oder in der Nähe von 15838 Am Mellensee (Raum Berlin-Brandenburg).

Bedingung für die Übernahme: Große Wiese, Stall, kein Züchten, kein Schlachten.

Kontakt:

Beate Busse

03.11.2018

Leb wohl Elan!

Leb wohl Elan! – Von ganzem Herzen danken wir seiner Familie!

Es war vor 6 Jahren, im Dezember 2012. Es wurde für zwei bereits 12 Jahre alte Beagle-Harrier ein Zuhause gesucht. 4 Jahre saßen sie in einem französischen Tierheim. Ein Jäger hatte sie ausgesetzt oder dort im Tierheim abgegeben. Sie waren alt und jagduntauglich und somit wertlos für ihn geworden.

Weiterlesen: Leb wohl Elan!

03.11.2018

Lilly – Zuhause gefunden!


Jetzt gibt es im Leben von Lilly eine neue Bezugsperson und deren kleine Tochter, die ganz, ganz viel mit Lilly unternehmen.

Die neue Familie steht in Kontakt mit der vorherigen Besitzerin, die weiterhin im Krankenhaus bleiben muss und auch mit deren Eltern. Es waren die Eltern, die uns aufgesucht hatten und uns um Hilfe gebeten hatten. Ich habe vor wenigen Tagen mit ihnen telefoniert. Die neue Familie schickt an die junge Frau im Krankenhaus regelmäßig Fotos, damit sie weiß, dass sie sich keine Sorgen machen muss um Lilly, dass es ihrer kleinen Lilly gut geht!

Wir wünschen der ehemaligen Besitzerin von Lilly, dass sie bald wieder gesund werden wird!

Ich danke allen für ihre Mithilfe.

Beate Busse

Weiterlesen: Zuhause für Lilly gesucht

28.10.2018

Ochse Arthur – Pflegestelle gefunden


Meine Hochachtung - „Thumbs up“

Eine junge Frau hält ein Rind namens Arthur, dessen Schicksal nicht das eines Nutztieres sein wird.

Nur zu oft werde ich um Hilfe gebeten, weil Besitzer ihr Tier bei einem Umzug nicht mitnehmen wollen, sondern ihr Tier völlig empathielos abgeben/loswerden wollen.

Diese junge Frau ist von einer Stadt, von einem Bundesland in eine andere Stadt und ein anderes Bundesland umgezogen.  

Für sie stand es außer Frage, dass sie ihren Arthur bei ihrem Umzug mitnehmen würde und nicht zurücklassen würde.

Den neuen Pflegeplatz/Pensionsplatz hat sie selbst gefunden. Es ist eine super Stelle, die ich noch aus der Zeit kenne, als wir in Berlin wohnten.

Alles Gute Ihnen Frau Schröter und Arthur!

Beate Busse    

Weiterlesen: Ochsen Arthur - Pensionsplatz/Pflegeplatz/Unterstellmöglichkeit

23.09.2018

Wo ist Kater Ludwig?

Verschwunden in 14974 Ludwigsfelde, südlich von Berlin.


Am 1. Juli kehrte der erst 2 Jahre alte schwarze Kater mit einem kleinen weißen Brustfleck, der nachts Freigang hat, am frühen Morgen nicht wie üblich zurück. Er ist gechipt und bei TASSO als vermisst gemeldet.

Seine Familie vermisst ihn sehr!

Wer ihn gesehen oder aufgenommen hat, oder weitere Informationen hat, bitte melden bei:

Familie Becker in Ludwigsfelde, Telefonnummer: 03378-513281.

An alle Frankreich Reisende und Tiertransporteure oder andere Transporteure

Es geht um den Transport von Tierfutter (für Hunde und Katzen) an einen Gnadenhof in Frankreich, mit dem wir zusammenarbeiten.

Für die zu transportierende Futtermenge wäre ein Fahrzeug in Größe eines VW Transporters oder ein kleiner Lieferwagen geeignet. 

Strecke: südlich von Berlin in die Nähe von Belfort in Frankreich (über die A 36), insgesamt ca. 950 km.

Wer helfen kann, bitte melden bei:

Tieroase am Regenbogen e.V.

Beate Busse
Tel.: 033703 – 68987
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Es ist für einen guten Zweck!

19.09.2018

Anton – kleiner, alter, blinder Prinz im Glück – muss nie wieder allein bleiben!


Anton darf auf seiner Pflegestelle bleiben, wo er sich Haus und Garten mit zwei weiteren Hundesenioren aus dem Tierschutz teilt. Außerdem hat sich für Anton auch noch ein Ehepaar gemeldet, ganz in der Nähe wo er jetzt lebt. Für den Fall, dass Anton in seinem neuen Zuhause gelegentlich ein paar Stunden oder etwas länger allein zu Hause bleiben müsste, wird er dorthin gebracht, wo man sich ebenfalls liebevoll um ihn kümmert – denn mit dem Alleinbleiben hatte der kleine, alte, blinde Anton bisher ganz große Probleme!

Ich freue mich so sehr für Anton.

Danke an alle, die sich gemeinsam mit uns bemüht haben ein neues geeignetes Zuhause für Anton zu finden!

Beate Busse

Weiterlesen: Dringend sofort Zuhause gesucht für Anton, einen 12 Jahre alten Jack Russell Terrier

06.08.2018

Wenn das Ende naht!


So leicht es sich manche Menschen machen ihre alten und oft bereits kranken Tiere oder die ihrer nächsten Verwandten irgendwohin abzugeben, umso schwerer und oft traumatisch sind die Folgen dieser unbedachten Handlung für die armen, alten Tiere. Für sie stürzt von einem Tag auf den nächsten ihre ganze Welt zusammen!!!

Fast jeden Tag bekomme ich Mails oder Anrufe, ob ich ein altes Tier aufnehmen kann. – Ich kann es nicht, beim besten Willen nicht! Trotz intensiver Bemühungen finde ich auch oft keine anderen Vereine oder Privatpersonen, die bereit wären, diese Tiere aufzunehmen.

Ich bitte alle Menschen, die ihr altes Tier, egal ob Hund oder Katze abgeben wollen – denken Sie bitte darüber nach, was Sie dem Tier damit antun! – Eine fremde Umgebung, Stress, Lärm, eingeschränkte Bewegungsmöglichkeiten - Tiere werden krank, ihr Immunsystem geschwächt, es kommt zu Virus- und anderen Erkrankungen, sie wollen nicht mehr fressen, sie geben sich auf – sie sterben!

BITTE, BITTE BEDENKEN SIE ALL DAS, BEVOR SIE DIE ENTSCHEIDUNG TREFFEN IHR ALTES TIER ABZUGEBEN!

Danke.

Beate Busse

26.07.2018

Angelina:
 Es ist so einfach einen alten Hund glücklich zu machen – 


auch wenn es ein alter ausgedienter Jagd- oder Meutehund ist – Angelina ist erst knapp eine Woche bei uns.

Angelina, wir lieben Dich, Du Sonnenscheinhund!

Beate Busse

21.07.2018

Angelina aus Frankreich – unser neues Familienmitglied


Eine E-Mail letzten Montag, wieder ein Notfall. Ein sehr alter Ariegeois, ein Laufhund aus Frankreich, dem Tode geweiht.

Hier der Text zu Angelo von Ingrid Belz, Joshi, die 2 Chance:

"ANGELO ist in einer Auffang- und Tötungsstation gelandet. Ob das angeschlossene Tierheim ihn übernimmt, ist mehr als fraglich (vielleicht sei es besser, ihn sofort zu erlösen).
Vielleicht ahnt er, dass er sich in Lebensgefahr befindet, aber eigentlich ist dies kein neuer Zustand für ihn. Sein ganzes tristes Leben hat er bei einem südfranzösischen Jäger verbracht, im Zwinger weit weg vom Haus, jeden Winter frierend, jeden Sommer vor Hitze fast verglüht, immer hungernd, immer auf der eigenen Scheiße lebend (sorry, das kann ich nicht freundlicher ausdrücken). Er ist jetzt eingesperrt in einem viel zu kleinen verkackten Zwinger, zusammen mit einem weiteren Rüden (was schon alles über seine Verträglichkeit sagt), er wird wenigstens täglich gefüttert und hat immer Wasser zur Verfügung.
Er hat nach Angaben der Tierärzte nur noch eine Lebenserwartung von 3-6 Monaten. Das mag sein, wäre schlimm genug, aber es soll uns Ansporn sein, gerade für ihn noch verantwortungsbewusste Menschen zu finden, die ihm in der noch verbleibenden Zeit zeigen, dass es auch Menschen gibt, die diesen Begriff verdienen."

Weiterlesen: Angelina aus Frankreich – unser neues Familienmitglied 

26.07.2018

Eine gute Nachricht: Die beiden Zwergziegen Flocke und Smokey in der Nähe von Berlin haben ein neues Zuhause gefunden!!

Die Besitzer der beiden Ziegen haben selbst das neue Zuhause gefunden.

Allerdings hatten sie vergessen mir das mitzuteilen. Habe es erst gestern erfahren.

Beate Busse


17.03.2018

Dringend: Die beiden Zwergziegen Flocke und Smokey in der Nähe von Berlin brauchen jetzt ein neues „Zuhause“!


Flocke und Smokey, beide weiblich, ca. 4 Jahre alt. Die Witwe des kürzlich verstorbenen Besitzers ist überfordert mit der Versorgung der Tiere und möchte sie jetzt so schnell wie möglich abgeben.

Wenn Sie die Tiere aufnehmen möchten, geben Sie bitte auch Ihre Adresse und Telefonnummer an.  

Kontakt:

Beate Busse

23.07.2018

„Zuhause“ gesucht für Schaf Mable aus einem Tierversuchslabor – wo sie bis an ihr natürliches Lebensende bleiben darf!


Mable ist eine 3 Jahre alte Suffolk/Schwarzkopf-Mix Schafsdame. Sie wird jetzt aus einem Tierversuchslabor freigegeben.

Sie ist gesund und freundlich Menschen und Artgenossen gegenüber.

Eine große Wiese und ein Stall müssen vorhanden sein. 

Nicht zum Züchten, nicht zum Schlachten!

Für den Transport in ihr neues Zuhause ist der Übernehmer verantwortlich. 

Abgabe nach Vorkontrolle mit Tierschutzvertrag. 


Kontakt:

Beate Busse

24.06.2018

Dringend: Die Kater Micky und Jacky bei Berlin brauchen jetzt ein neues Zuhause mit Freigang!

Der kleine, grau getigerte Micky ist 6 Jahre alt, der weißgraue Jacky ist 8 Jahre alt.



Beide Kater sind gesund, kastriert, gechipt, entwurmt und wurden im April 2018 geimpft. Außerdem sind sie verträglich mit Katzenfreundlichen Hunden. 

Ihre Besitzerin ist schwer erkrankt und nun steht fest, dass sie nie wieder in ihr Haus in der Nähe von Berlin zurückkehren wird. Die beiden Katerchen leben seit geraumer Zeit ganz allein in dem leeren Haus mit Zugang durch eine Katzenklappe zum Grundstück. Nur 15 Minuten täglich bekommen sie Zuwendung und ihr Futter von Nachbarn.

Früher durften sie im Bett ihrer Besitzerin schlafen, jetzt sind sie ganz allein und trauern. Es ist so schlimm, dass sich der kleine Micky bereits das Fell ausreißt.

Wer gibt ihnen jetzt ein neues und liebevolles Zuhause mit Freigang, beide zusammen oder ansonsten auch getrennt, damit sie nicht ins Tierheim müssen???  

Kontakt:

Beate Busse

25.05.2018

Spende für die "Tieroase am Regenbogen"
Amtsblatt für die Gemeinde am Mellensee - 28.04.2018



Quelle: Amtsblatt für die Gemeinde am Mellensee - 28.04.2018 - Seite 4

15.04.2018

ARBEITSEINSATZ VON MOPARS & COFFEE BERLIN, AUF UNSEREM GNADENHOF.

Samstag, 7. April 2018, war ein ganz besonderer Tag für uns!  

Die Folgen der Sturmtiefs Paul und Xavier vom Juni und Oktober 2017 immer noch sichtbar auf unserem Grundstück. Umgestürzte Bäume und abgebrochene riesige Äste in den Hängen. Zu viel für Nick allein zu zersägen und zu beseitigen.


Ein Teil unseres Grundstücks, zu DDR Zeiten ein Schiessübungsplatz, war abgetrennt vom Rest der Fläche mit einem maroden Stacheldrahtzaun, befestigt an Betonpfosten. Den verrosteten Zaun hatten wir längst beseitigt. Die Pfosten, zu groß, zu schwer, zu tief in der Erde, hatte Nick nicht geschafft zu entfernen.

7. April 2018, Nachmittag. Die hässlichen, klotzigen Betonpfosten waren verschwunden, sämtliche in den Hängen für Nick unzugänglich baumelnde umgestürzte Bäume ebenfalls.


Nein, es waren keine Heinzelmännchen, die uns besucht hatten! Jens, Organisator von Mopars & Coffee Berlin, das ist eine Gruppe von US-Car Fahrern aus Berlin, hatte zu einem Arbeitseinsatz bei uns aufgerufen, um uns zu helfen. Resultat, viele freiwillige Helfer von Mopars & Coffee und auch meine Enkelkinder aus Berlin hatten sich an diesem Samstag schon früh am Morgen bei uns eingefunden.


Alle waren fröhlich und gut gelaunt und packten voller Tatendrang an. Am späten Nachmittag gab´s dann noch ein gemeinsames Picknick im Vorgarten. Alle hatten was Leckeres mitgebracht.  

18 Jahre leben wir jetzt hier, aus Berlin hierhergezogen, um alten und kranken Tieren, die niemand mehr haben will, einen schönen Lebensabend zu geben. In all diesen Jahren hatten wir noch nie so viele Menschen bei uns, noch nie so viele Helfer!


Übrigens, nicht nur wir, sondern auch unsere vielen, lieben Hundies fanden den Tag ganz toll, sooo viele Streicheleinheiten von sooo vielen netten Menschen!


Wir zwei Zweibeiner und unsere Vierbeiner sagen Danke!


Beate und Nick        

Suche

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok