An alle Frankreich Reisende und Tiertransporteure oder andere Transporteure

Es geht um den Transport von Tierfutter (für Hunde und Katzen) an einen Gnadenhof in Frankreich, mit dem wir zusammenarbeiten.

Für die zu transportierende Futtermenge wäre ein Fahrzeug in Größe eines VW Transporters oder ein kleiner Lieferwagen geeignet. 

Strecke: südlich von Berlin in die Nähe von Belfort in Frankreich (über die A 36), insgesamt ca. 950 km.

Wer helfen kann, bitte melden bei:

Tieroase am Regenbogen e.V.

Beate Busse
Tel.: 033703 – 68987
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Es ist für einen guten Zweck!

12.08.2018

Dringend Zuhause gesucht für die beiden Katzensenioren Tobi und Susi, die Freigang brauchen!

  
Der rote Kater Tobi ist 15 Jahre alt, bekommt Nieren-Diätfutter und hat seit vielen Jahren einen chronischen Katzenschnupfen. Die grau-getigerte Katze Susi ist 13 Jahre alt und anfangs etwas scheu fremden Menschen gegenüber.

Die Besitzerin der beiden Katzensenioren ist kürzlich verstorben. Nun soll die Wohnung neu vermietet werden und einige der Mieter im Haus dulden die Katzen nicht und haben ständig versucht sie zu verjagen. Jetzt sind die Katzen bei dem Sohn der Verstorbenen, wo sie nicht bleiben können, da er ihnen keinen Freigang bieten kann.

Ich habe mit dem Tierarzt, der die Katzen bisher behandelt hat gesprochen. Wegen des Schnupfens sollte Tobi vorsichtshalber nicht mit fremden Katzen vergesellschaftet werden. Mit Katze Susi lebt er schon viele Jahre zusammen, ohne dass diese gesundheitliche Probleme entwickelt hat. Schön wäre es allein schon deshalb, wenn die beiden Katzensenioren zusammen vermittelt werden könnten. Wichtig ist, dass die Katzen auch in Zukunft Freigang brauchen!

Beide Katzen sind kastriert. Sie befinden sich südlich von Berlin.

Diesen alten Kätzchen sollte definitiv die Abgabe in ein Tierheim erspart bleiben!

Kontakt:

Beate Busse

11.08.2018

Dringend neues Zuhause gesucht für den kleinen Butch - Rasse: französische Bulldogge - jetziger Wohnort: Berlin!


Der kleine Butch ist kastriert und mit seinen 8 Jahren alles andere als alt.

Ein kleiner, lieber Wicht, der wohl schon viel in seiner Vergangenheit durchgemacht hat!!! Seit einem Jahr bei seinen jetzigen Besitzern. Wegen beruflicher Veränderung muss er jetzt bis 11 Stunden täglich allein in der Wohnung bleiben. – Zu viel für jeden Hund – zu viel auch für Butch! Dann weint er wie ein Baby, auch dann noch wenn seine Besitzer wieder zu Hause sind – extreme Verlassensangst, würde man das wohl nennen.

Weiterlesen: Dringend neues Zuhause gesucht für den kleinen Butch

06.08.2018

Wenn das Ende naht!


So leicht es sich manche Menschen machen ihre alten und oft bereits kranken Tiere oder die ihrer nächsten Verwandten irgendwohin abzugeben, umso schwerer und oft traumatisch sind die Folgen dieser unbedachten Handlung für die armen, alten Tiere. Für sie stürzt von einem Tag auf den nächsten ihre ganze Welt zusammen!!!

Fast jeden Tag bekomme ich Mails oder Anrufe, ob ich ein altes Tier aufnehmen kann. – Ich kann es nicht, beim besten Willen nicht! Trotz intensiver Bemühungen finde ich auch oft keine anderen Vereine oder Privatpersonen, die bereit wären, diese Tiere aufzunehmen.

Ich bitte alle Menschen, die ihr altes Tier, egal ob Hund oder Katze abgeben wollen – denken Sie bitte darüber nach, was Sie dem Tier damit antun! – Eine fremde Umgebung, Stress, Lärm, eingeschränkte Bewegungsmöglichkeiten - Tiere werden krank, ihr Immunsystem geschwächt, es kommt zu Virus- und anderen Erkrankungen, sie wollen nicht mehr fressen, sie geben sich auf – sie sterben!

BITTE, BITTE BEDENKEN SIE ALL DAS, BEVOR SIE DIE ENTSCHEIDUNG TREFFEN IHR ALTES TIER ABZUGEBEN!

Danke.

Beate Busse

26.07.2018

Angelina:
 Es ist so einfach einen alten Hund glücklich zu machen – 


auch wenn es ein alter ausgedienter Jagd- oder Meutehund ist – Angelina ist erst knapp eine Woche bei uns.

Angelina, wir lieben Dich, Du Sonnenscheinhund!

Beate Busse

21.07.2018

Angelina aus Frankreich – unser neues Familienmitglied


Eine E-Mail letzten Montag, wieder ein Notfall. Ein sehr alter Ariegeois, ein Laufhund aus Frankreich, dem Tode geweiht.

Hier der Text zu Angelo von Ingrid Belz, Joshi, die 2 Chance:

"ANGELO ist in einer Auffang- und Tötungsstation gelandet. Ob das angeschlossene Tierheim ihn übernimmt, ist mehr als fraglich (vielleicht sei es besser, ihn sofort zu erlösen).
Vielleicht ahnt er, dass er sich in Lebensgefahr befindet, aber eigentlich ist dies kein neuer Zustand für ihn. Sein ganzes tristes Leben hat er bei einem südfranzösischen Jäger verbracht, im Zwinger weit weg vom Haus, jeden Winter frierend, jeden Sommer vor Hitze fast verglüht, immer hungernd, immer auf der eigenen Scheiße lebend (sorry, das kann ich nicht freundlicher ausdrücken). Er ist jetzt eingesperrt in einem viel zu kleinen verkackten Zwinger, zusammen mit einem weiteren Rüden (was schon alles über seine Verträglichkeit sagt), er wird wenigstens täglich gefüttert und hat immer Wasser zur Verfügung.
Er hat nach Angaben der Tierärzte nur noch eine Lebenserwartung von 3-6 Monaten. Das mag sein, wäre schlimm genug, aber es soll uns Ansporn sein, gerade für ihn noch verantwortungsbewusste Menschen zu finden, die ihm in der noch verbleibenden Zeit zeigen, dass es auch Menschen gibt, die diesen Begriff verdienen."

Weiterlesen: Angelina aus Frankreich – unser neues Familienmitglied 

26.07.2018

Eine gute Nachricht: Die beiden Zwergziegen Flocke und Smokey in der Nähe von Berlin haben ein neues Zuhause gefunden!!

Die Besitzer der beiden Ziegen haben selbst das neue Zuhause gefunden.

Allerdings hatten sie vergessen mir das mitzuteilen. Habe es erst gestern erfahren.

Beate Busse


17.03.2018

Dringend: Die beiden Zwergziegen Flocke und Smokey in der Nähe von Berlin brauchen jetzt ein neues „Zuhause“!


Flocke und Smokey, beide weiblich, ca. 4 Jahre alt. Die Witwe des kürzlich verstorbenen Besitzers ist überfordert mit der Versorgung der Tiere und möchte sie jetzt so schnell wie möglich abgeben.

Wenn Sie die Tiere aufnehmen möchten, geben Sie bitte auch Ihre Adresse und Telefonnummer an.  

Kontakt:

Beate Busse

23.07.2018

„Zuhause“ gesucht für Schaf Mable aus einem Tierversuchslabor – wo sie bis an ihr natürliches Lebensende bleiben darf!


Mable ist eine 3 Jahre alte Suffolk/Schwarzkopf-Mix Schafsdame. Sie wird jetzt aus einem Tierversuchslabor freigegeben.

Sie ist gesund und freundlich Menschen und Artgenossen gegenüber.

Eine große Wiese und ein Stall müssen vorhanden sein. 

Nicht zum Züchten, nicht zum Schlachten!

Für den Transport in ihr neues Zuhause ist der Übernehmer verantwortlich. 

Abgabe nach Vorkontrolle mit Tierschutzvertrag. 


Kontakt:

Beate Busse

22.07.2018

SOS an alle Katzenfreunde – Kater Micky - Gibt es irgendwo einen Menschen, der bereit ist, diesen kleinen Kater aufzunehmen, der Freigang braucht???


Micky und Jacky haben inzwischen endgültig ihr ehemaliges Zuhause verlassen müssen, wo sie ganz allein seit geraumer Zeit gelebt hatten!

Niemand hatte sich auf unseren Notruf gemeldet! Inzwischen wurden die beiden Katerchen in eine Wohnung umgesetzt. Jacky kam damit gar nicht zurecht, musste deshalb bereits in einem Tierheim abgegeben werden!

Micky ist noch in der Wohnung. Aber auch er fühlt sich dort nicht wohl. Er braucht seinen Freigang, so wie früher!

Ein kleines, liebes, graues Katerchen, erst 6 Jahre alt, gesund, geimpft, gechipt, kastriert.

Wer gibt Micky JETZT ein Zuhause, ohne viele andere Katzen oder Hunde – damit nicht auch er in einem Tierheim abgegeben werden muss???

Kontakt:

Beate Busse

Weiterlesen: SOS an alle Katzenfreunde – Kater Micky 

24.06.2018

Dringend: Die Kater Micky und Jacky bei Berlin brauchen jetzt ein neues Zuhause mit Freigang!

Der kleine, grau getigerte Micky ist 6 Jahre alt, der weißgraue Jacky ist 8 Jahre alt.



Beide Kater sind gesund, kastriert, gechipt, entwurmt und wurden im April 2018 geimpft. Außerdem sind sie verträglich mit Katzenfreundlichen Hunden. 

Ihre Besitzerin ist schwer erkrankt und nun steht fest, dass sie nie wieder in ihr Haus in der Nähe von Berlin zurückkehren wird. Die beiden Katerchen leben seit geraumer Zeit ganz allein in dem leeren Haus mit Zugang durch eine Katzenklappe zum Grundstück. Nur 15 Minuten täglich bekommen sie Zuwendung und ihr Futter von Nachbarn.

Früher durften sie im Bett ihrer Besitzerin schlafen, jetzt sind sie ganz allein und trauern. Es ist so schlimm, dass sich der kleine Micky bereits das Fell ausreißt.

Wer gibt ihnen jetzt ein neues und liebevolles Zuhause mit Freigang, beide zusammen oder ansonsten auch getrennt, damit sie nicht ins Tierheim müssen???  

Kontakt:

Beate Busse

13.06.2018

Der liebe, alte Ben in Berlin hat ein neues Zuhause gefunden!

Wir danken allen, die sich gemeinsam mit uns dafür eingesetzt haben, für Ben so schnell wie möglich ein geeignetes Zuhause zu finden!

Einem alten Hund, namens Ben, konnte ein letzter und dennoch ganz neuer Lebensabschnitt geschenkt werden! Möge er noch lange leben, um in seinem neuen Zuhause seinen Lebensabend zu genießen.

Danke an alle, die ihm dazu verholfen haben!

Beate Busse


10.05.2018

Update zu: Dringender Notfall – Der alte Ben in Berlin braucht jetzt ganz schnell ein neues Zuhause – ursprüngliche Nachrichten vom 25.04.2018 und 29.04.2018!


Weiterlesen: Wir bitten um Hilfe, damit der alte Ben in Berlin jetzt ganz schnell ein neues Zuhause findet!

25.05.2018

Spende für die "Tieroase am Regenbogen"
Amtsblatt für die Gemeinde am Mellensee - 28.04.2018



Quelle: Amtsblatt für die Gemeinde am Mellensee - 28.04.2018 - Seite 4

21.05.2018

Weil auch Tiermütter ihre Kinder lieben!

 

Muttertag 2018: Das war der Tag, an dem fest stand, dass es dieses Jahr für zwei Mütter ein ganz außergewöhnliches und wundervolles Geschenk geben würde.

Im Januar 2018 hatte uns ein Versuchslabor mitgeteilt, dass sie zwei Schafe freigeben würden. Sofort machten wir uns auf die Suche nach einem geeigneten Zuhause für sie. Keine leichte Aufgabe! Doch bereits im Februar durften die beiden Schafe Sina und Lisa das Versuchslabor verlassen und in das „Land der Tiere“ einziehen.

Vor einigen Wochen teilte uns das Labor mit, dass sie demnächst zwei Schafslämmer freigeben würden. Ich trat sofort in Kontakt mit dem „Land der Tiere“ und das aus gutem Grunde. Denn dies sind nicht irgendwelche Schafslämmer, die da freigegeben werden sollten. Es sind die Töchter von Sina und Lisa!

Jetzt zu Pfingsten: Holly und Lana, die sechs Monate alten Töchter von Sina und Lisa sind nun, nach drei Monaten der Trennung, wiedervereint mit ihren Müttern, in Freiheit, im „Land der Tiere“.

Wir danken Tanja Günther vom „Land der Tiere“.

Beate Busse

15.04.2018

ARBEITSEINSATZ VON MOPARS & COFFEE BERLIN, AUF UNSEREM GNADENHOF.

Samstag, 7. April 2018, war ein ganz besonderer Tag für uns!  

Die Folgen der Sturmtiefs Paul und Xavier vom Juni und Oktober 2017 immer noch sichtbar auf unserem Grundstück. Umgestürzte Bäume und abgebrochene riesige Äste in den Hängen. Zu viel für Nick allein zu zersägen und zu beseitigen.


Ein Teil unseres Grundstücks, zu DDR Zeiten ein Schiessübungsplatz, war abgetrennt vom Rest der Fläche mit einem maroden Stacheldrahtzaun, befestigt an Betonpfosten. Den verrosteten Zaun hatten wir längst beseitigt. Die Pfosten, zu groß, zu schwer, zu tief in der Erde, hatte Nick nicht geschafft zu entfernen.

7. April 2018, Nachmittag. Die hässlichen, klotzigen Betonpfosten waren verschwunden, sämtliche in den Hängen für Nick unzugänglich baumelnde umgestürzte Bäume ebenfalls.


Nein, es waren keine Heinzelmännchen, die uns besucht hatten! Jens, Organisator von Mopars & Coffee Berlin, das ist eine Gruppe von US-Car Fahrern aus Berlin, hatte zu einem Arbeitseinsatz bei uns aufgerufen, um uns zu helfen. Resultat, viele freiwillige Helfer von Mopars & Coffee und auch meine Enkelkinder aus Berlin hatten sich an diesem Samstag schon früh am Morgen bei uns eingefunden.


Alle waren fröhlich und gut gelaunt und packten voller Tatendrang an. Am späten Nachmittag gab´s dann noch ein gemeinsames Picknick im Vorgarten. Alle hatten was Leckeres mitgebracht.  

18 Jahre leben wir jetzt hier, aus Berlin hierhergezogen, um alten und kranken Tieren, die niemand mehr haben will, einen schönen Lebensabend zu geben. In all diesen Jahren hatten wir noch nie so viele Menschen bei uns, noch nie so viele Helfer!


Übrigens, nicht nur wir, sondern auch unsere vielen, lieben Hundies fanden den Tag ganz toll, sooo viele Streicheleinheiten von sooo vielen netten Menschen!


Wir zwei Zweibeiner und unsere Vierbeiner sagen Danke!


Beate und Nick        

25.02.2018

Zuhause gesucht für Kater Willi, 8 Jahre alt, aus Berlin



Der Tierarzt hat eine IBD diagnostiziert. Das ist eine chronische Darmentzündung, ähnlich dem Morbus Crohn oder einer Colitis beim Menschen, die nun bei dem Kater seit 2 Monaten mit niedrig dosiertem Cortison behandelt wird.

Vor 6 Monaten hat die Familie ein Kind bekommen und der Zustand des Katers hat sich drastisch verschlechtert. Jetzt pinkelt er auch noch auf herumliegende Gegenstände. Er baut immer mehr ab, ist untergewichtig und hat stumpfes Fell.

In seinem jetzigen Zuhause lebt er zusammen mit einer Katze und die beiden vertragen sich gut.

Vielleicht wird sich bei Willi in einem anderen Zuhause, wo alles ganz neu ist, der Darm beruhigen und er wird mit der Zeit gar keinen Durchfall mehr haben.

Kater Willi ist lieb und total verschmust.

Gesucht wird ein ruhiges Zuhause ohne Kinder, gern zu einer bereits vorhandenen verträglichen Katze. 

Bitte geben Sie Willi eine Chance!

Kontakt:

Beate Busse

28.01.2018

Eine wundervolle Nachricht: Die beiden Katzensenioren Casper und Vincent aus Potsdam haben ein neues Zuhause gefunden!!!

Ganz besonders freut es uns, dass die beiden alten Herrschaften sich ihr neues Zuhause nicht mit anderen Katzen teilen müssen, denn das kann für alte Katzen, die in ihrem bisherigen Zuhause immer allein gelebt haben, großen Stress bedeuten.  

Danke an alle Katzenfreunde für die Hilfe und Bemühungen ein geeignetes Zuhause für Casper und Vincent zu finden!

Beate Busse  

19.11.2017

Achtung – immer noch aktuell (vom 08.10. und 23.10.2017): An alle Katzenfreunde: Zwei liebe Katzensenioren in Potsdam in Not – sie brauchen sofort ein neues Zuhause!

Casper und Vincent 2 550

 

Sie sind friedlich, problemlos und gesund!

Katze Casper und Kater Vincent sind beide 15 Jahre alt und kastriert.

Abgabegrund: Die Besitzerin der Katzen ist mit der Gesamtsituation, kleine Wohnung und ein 5 Monate altes Baby, überfordert.

Es gab eine Dame, die sich bereits vor Wochen bereit erklärt hatte, die beiden alten Katzen aufzunehmen. Jetzt, wo der Zeitpunkt gekommen war, dass sie sie hätte übernehmen sollen, hat sie abgesagt. 

Die beiden wurden kürzlich beim Tierarzt gründlich untersucht. Es wurde bei beiden Katzen ein großes Blutbild gemacht, wobei es keine Auffälligkeiten gab. Alle Werte waren in Ordnung.

Die beiden Senioren müssen natürlich zusammenbleiben. Gesucht wird ein Zuhause in reiner Wohnungshaltung, möglichst ohne andere Katzen. Arztkosten, die in der Zukunft anfallen könnten, wird die jetzige Besitzerin übernehmen!

Kontakt:

Beate Busse

23.10.2017

Dringend: An alle Katzenfreunde: Zwei liebe Katzensenioren in Not – sie brauchen sofort ein neues Zuhause – oder ansonsten erst mal eine Pflegestelle!!!

(Neuer Text zu „Zuhause gesucht für die beiden alten Katzen Casper und Vincent aus Potsdam“ vom 8.10.2017)

Casper und Vincent 1 550

Katze Casper und Kater Vincent sind beide 15 Jahre alt, kastriert und gesund. 

 Abgabegrund: In einer kleinen 2-Zimmer Wohnung leben jetzt ein 5-Monate altes Baby, deren Eltern und zwei 15 Jahre alten Katzen. Die beiden Katzen, die ihr ganzes Leben bei ihrer Besitzerin lebten, müssen jetzt weg, weil die Besitzerin/Mutter mit dieser Gesamtsituation völlig überfordert ist. Es ist wirklich dringend!

Wer ist bereit, diese zwei lieben, völlig problemlosen und gesunden Katzen aus Wohnungshaltung aufzunehmen?

Die beiden Senioren müssen natürlich zusammenbleiben. Arztkosten, die in Zukunft anfallen könnten, wird die jetzige Besitzerin übernehmen!

Kontakt:

Beate Busse

Weiterlesen: Dringend: zuhause gesucht für Katzen Casper und Vincent

13.08.2017

Achtung: 5 federfüßige Zwerghähne suchen immer noch ein neues Zuhause!

 
Die kleinen Hähnchen können auch zu zweit, dritt oder fünft gemeinsam in ein neues Zuhause vermittelt werden, wo keine Hühner sind, denn sie vertragen sich alle miteinander. Hauptsache, sie haben genug Auslaufmöglichkeiten in ihrem neuen Zuhause. Dort, wo sie jetzt leben, haben sie zu wenig Platz und für die paar Hühnerdamen ist das alles andere als lustig. 

Kontakt:

Beate Busse

Tieroase am Regenbogen e.V.

Weiterlesen: Dringend - 5 federfüßige Zwerghähne suchen ein neues Zuhause

Suche

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok